Dienstag, 6. Februar 2018

Kinderfasching mit Polizei-Einsatz ;)

Bei meinen Kindern ist Polizei gerade ein großes Spielthema. Alles begann mit dem Playmobil-Polizeitruck, den die Prinzessin sich letzten April zum Geburtstag gewünscht hatte. Dann kam zu Weihnachten die Feuerwehr des kleinen Prinzen dazu und seitdem haben wir im Wohnzimmer einen Blaulicht-Einsatz nach dem anderen. 
Im Moment überwiegen allerdings Verfolgungsjagden, Festnahmen und Gefängnisaufenthalte der Bösewichte. Da war der (beide gleich!) Kostümwunsch eigentlich auch keine große Überraschung: Polizist. Cool, dachte ich, das kann ich kaufen, da habe ich keinen Stress. Pustekuchen! Alle Kostüme, die ich den beiden gezeigt haben, waren "doof" oder "langweilig".
Jetzt kommt der Polizeitruck wieder ins Spiel. Denn dieser ist mit Sondereinsatzkräften der Polizei besetzt. Kein Wunder, dass Uniform, Mütze und Krawatte "doof" sind. Es mussten also schusssichere Westen, Helme und Kampfkleidung her!
Helm und Kampfkleidung war kein Problem. Die Helme sind gekauft, die Kampfkleidung besteht aus schwarzer Leggins und schwarzem/dunkelblauem Rolli. Aber schusssichere Westen?

 

Die sind genäht/gebastelt. Aus schwarzer Webware, Bodenwischtuch, breitem Gummiband, Gurtband und Reflektorfolie.

Jede Weste besteht aus einem Bauch- und einem Rücken"panzer". Dafür habe ich von einem T-Shirt-Schnittmuster nur das Vorderteil 4 x pro Weste zugeschnitten. Ich habe bei beiden Westen zwei Nummern kleinere Vorderteile verwendet, als die Kinder aktuell tragen, und am unteren Rand auch bis zur "Gürtellinie" gekürzt. Die Ecken habe ich mit einer alten CD als Schablone abgerundet.


Anschließend habe ich aus Bodenwischtüchern die Einlage zugeschnitten. Gleiches Schnittmuster, nur ohne Nahtzugabe. Diese Einlage habe ich dann auf ein doppelt gelegtes Stoffsandwich gelegt und drumherumgenäht. Die untere Kante ist zwischen den Rundungen noch offen.


Nach dem Nähen habe ich alle Nahtzugaben zurückgeschnitten, gewendet und den Bodentuch-Panzer hineingeschoben. Untere Kante verschlossen. Die Weste wird oben an den Schulterstücken jeweils mit einem 3 cm breitem Gummiband zusammengehalten. An der Hüfte habe ich Gurtband mit Klettverschlüssen aufgenäht.


Zum Schluss habe ich noch Miss Cameo bemüht und mir das Wort Polizei (für die Rückseite) aus Reflektorfolie und das (selbst kreierte) Polizei-Wappen aus Flexfolie ausplotten lassen. Leider ist die Reflektorfolie nicht aufbügelbar und ich musste bei dieser dann noch mit Flisofix arbeiten. Das war ein "Gefriemel".

Aber ich finde, dass sich das gelohnt hat. Die Westen sehen schon richtig "cool" aus (O-Ton Prinzessin). Mal schauen, ob ich noch Handschellen und WalkieTalkies auftreiben kann. Dann sind die Kids für ihre Feten gerüstet. (Waffen kommen mir bei aller Authentizität aber weder ans Kind noch ins Haus. Da müssen die beiden die "Gangster" notfalls schlapp-"quatschen" ;))

So, und dann darf Fasching von mir aus auch schon wieder vorbei sein. Ich bin da eher nicht so der große Fan von ... Aber: "Wems Spaß macht. Helau!"

Verlinkt beim Creadienstag, HoT, Kiddikram, M4G, (was ist eigentlich mit M4B los?) und bei Katjas Kostüm Polonäse.

Kommentare:

  1. Sehr cool. Das würde meinem Sohn auch gefallen.
    Handschellen hab ich bei Action gekauft. Das sind die billigsten, die wir je hatten und haben schon 3 Wochen überlebt. (was wir in den vergangenen Jahren hatten bisher war immer schon vor Karneval kaputt )

    LG Michaela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Michaela,
      vielen Dank für den Tipp, da gehe ich doch mal schauen. Morgen ist Faschingsfeier, das müsste noch passen ;)
      Liebe Grüße,
      Vera

      Löschen

Sag doch was! Ich freue mich!!