Dienstag, 13. Juni 2017

Notlösung wird zum Renner

Manchmal treffen Zufälle aufeinander, die kann man auch nicht besser planen ;)

Erzählstrang 1:
Es gibt Stoffe in meinem Schränkchen Lager, für die ich absolut keine Verwendung habe. Dieser hier zum Beispiel:


Die Prinzessin rümpft die Nase und will nicht mal einen Schlafanzug daraus haben. Der sei "voll Baby". Der kleine Prinz sagt, dass es keine lila Katzen gibt!
Ich habe jetzt also diesen und ein paar ähnlich ungeliebte Jerseys aussortiert und als Geschenk für den Kindergarten/Hort bereitgelegt. Die brauchen zum Basteln, Nähen usw. IMMER Material und können das bestimmt verwerten. Allerdings kann ich die Kiste erst nach den Ferien abgeben.

Erzählstrang 2:
Meine Kinder horten in ihren Betten Kuschelkissen. In allen Größen und Ausführungen. Ich bin froh, dass die beiden selbst noch Platz zum Schlafen haben ... Für alle Kissen brauchen wir natürlich Bezüge. Mehrere. Als ich vor ein paar Tagen in einem Rundumschlag alle Kissen neu bezogen habe, hatte ich in einer Bezugsgröße keinen neuen Bezug mehr da. Hm, waschen dauert mindestens eine Stunde, trocknen noch nicht mitgerechnet. Das dauert mir zu lange. Ich näh schnell einen.

Jetzt treffen sich Erzählstrang 1 + 2:
Auf der Suche nach einem passenden, vielleicht sogar etwas kuscheligen Stoff bin ich über die Geschenkekiste gestolpert. Hm, aber das waren "nur" Jerseys" ... Moment, da habe ich doch erst vor Kurzem bei Nicole gelesen, dass man den auch für Kissenbezüge nehmen kann! Ha, die Gelegenheit, das auszuprobieren.


Also habe ich in einer 10-Minuten-Aktion einen einfachen Kissenbezug aus dem Katzenjersey genäht, der seitlich mit zwei KamSnaps verschlossen wird. Im Dunkeln sieht man die "Voll-Baby-gibt-es-nicht-Katzen" ja nicht ;)


Und es kam, wie es kommen musste: kaum hatte ein Kind einen Kissenbezug aus dem kuscheligen "Mietzekatzen-Jersey", wollte das andere Kind das natürlich auch! Mannomann, gut dass der ursprüngliche Meter noch nicht mal angeschnitten war, so hat das ganz lässig noch für ein zweites Kissen gereicht.


Und nachdem das so gut klappt mit dem Jersey, werden die nächsten Bezüge gepatcht. Das hat mir bei Nicole supergut gefallen.

Und, was macht ihr mit Stoffen, die ihr nicht mehr braucht?

Verlinkt beim Creadienstag, HoT, Kiddikram, M4G und M4B.

1 Kommentar:

  1. Hehehe, den Stoff kenne ich - den gabs bei Michas Stoffecke *gg*.
    Stoff-Fehlkäufe verarbeite ich gerne zu Probeteilen; nicht selten werden später dann doch noch Lieblingsteile daraus.
    Kissenbezüge möchte ich mir auf jeden Fall auch noch nähen!

    Liebe Grüße
    Janine

    AntwortenLöschen

Sag doch was! Ich freue mich!!