Donnerstag, 15. Juni 2017

Geschenke zur Sommer-DM der Masters

Immer wenn sich der sportliche Saison-Höhepunkt meiner Masters-Trainingsgruppe nähert (dieses Jahr Deutsche Masters Meisterschaften in Magdeburg), dann werde ich unruhig. Klar, die sportliche Herausforderung und die damit verbundene Anspannung gehören natürlich dazu. 
Aber ich versuche auch schon seit einigen Jahren, meinen Mannschaftskameraden immer noch ein Geschenk zu machen, was sie an die Veranstaltung erinnert und was sie bei späteren Wettkämpfen und/oder auf Reisen gebrauchen können. Was Praktisches. Oder Nützliches.
Das Problem dabei ist, dass die Mannschaft aus Frauen und Männern besteht und alle das Gleiche bekommen sollen. Problem erkannt? Richtig: männertaugliche Geschenke finden!

Viele meiner Geschenke sehe ich bei späteren Wettkämpfen wieder. Im Einsatz. Wie erhofft! Richtige Klassiker sind der Flaschenhalter zum "(Wasser-) Flasche an den Gürtel hängen", der Vorstartbeutel, das aufblasbare Pausenkissen, die Handyladestation mit Notizfunktion und die Mannschaftsflagge.

Dieses Mal ist es mir aber WIRKLICH schwer gefallen, mir etwas einfallen zu lassen. Erst hatte ich an eine kleine Tasche gedacht, in die man/n Ladekabel/Medaillen/Stop-Uhr/Kram reintun kann. Aber mein Mann hat meinen Prototyp mit "Sowas braucht ein Mann nicht!" kommentiert. Urgs!

Prototyp Täschli mit Plott Magdeburger Dom
Was NICHT heißt, dass ICH das auch nicht brauche! MEIN Prototyp bleibt bei mir (steht ja auch mein Name drauf). Ich finde es ganz toll und werde es brauchen/benutzen! RUMS (1).


Also bin ich gedanklich wieder auf Wanderschaft gegangen. Was für Männer und Frauen. Nicht zu kompliziert in der Herstellung. Möglichst mit Materialien zu "erschaffen", die ich im Haus habe oder die sehr kurzfristig zu beschaffen sind. Auch später nutzbar. ... Puh, keine Ideen ...

Eigentlich hatte ich schon aufgegeben und mir meinen Traditionsbruch schöngeredet. Aber dann haben ausgerechnet meine Eltern mich auf eine Idee gebracht. Sie meinten, dass man bei einem Sommer-Wettkampf immer was gegen Sonne braucht. Stimmt! Sonnenhut, Kappe und Co waren mir aber zu kompliziert oder von zu vielen unbekannten Faktoren abhängig. Einfach dagegen erschien mir ein "Visor". Man beachte die Vergangenheitsform von "erscheinen"!


Denn ganz so einfach, wie gedacht war es nun doch nicht. Das hängt bestimmt auch damit zusammen, dass ich eine umlaufende Paspel einarbeiten wollte und dass der online-Shop meines Vertrauens die "Klemmschnallen" in meiner gewünschten Größe nicht liefern konnte ... Und ich auch erst keine Ahnung hatte, wie ich so ein "Ding" aus Stoff überhaupt nähen soll. Welche Maße? Womit den Schirm verstärken? Also habe ich etwas experimentiert und einen Prototyp gebastelt:

Prototyp, nicht fertig genäht, nicht serienreif ;)
Der hat noch keine Paspel, das "Stirnband" ist noch etwas zu breit, zu viele Arbeitsschritte, nicht serienreif ... aber schon mal nicht schlecht ;)
Als Nächstes habe ich mir einen Plan erstellt, in welchen Arbeitsschritten ich was mache. Da ich elf Schirme herstellen wollte, musste eine Serienfertigung angestrebt werden, da sonst das nächtliche Zeitfenster nicht reichen würde.

Summasummarum: Es hat geklappt! Heute vormittag fahre ich los zum Wettkampf und gestern Abend habe ich erst die Plotts aufgebracht und hatte anschließend sogar noch Zeit, meinen Blog-Post für heute vorzubereiten. Ich bin total zufrieden! RUMS (2) 

mein Visor "in action"
Noch ein paar Detailbilder:
alle Farben, die Paspel ist jeweils umlaufend, Klemmschnalle
Die Paspelfarbe ist sehr unterschiedlich, entweder in Vereinsfarbe (also orange für die Schwimmer) oder in Lieblingsfarbe (für die mitreisenden Fans ;) 
Einzig mein kleiner Prinz bekommt ein ganz besonderes Schirmchen: er hat noch ein Feuerwehr-Webband aufgenäht bekommen. Damit er es auch ganz bestimmt aufsetzt!

Die Perspektive täuscht, der Schirm ist in echt nicht sooo riesig!
Und, was habt ihr heute für euch geRUMSt?

Heute habe ich "Futter" für einige Linkpartys: natürlich RUMS (sogar doppelt heute), FürSöhneUndKerle, TT, M4B und Kiddikram.

1 Kommentar:

  1. Richtig, richtig TOLL!!! Deine Kappen sehen einfach klasse aus!!! Tole Idee und Umsetzung und vor allem ein unheimlich schönes "Ritual"! Liebe Grüße! Nicole

    AntwortenLöschen

Sag doch was! Ich freue mich!!