Donnerstag, 28. April 2016

Wallaby zum Zweiten

Letzte Woche hatte ich ja meine erste Wallaby gezeigt. Im Fazit hatte ich geschrieben, dass mir die Tasche etwas zu groß ist und ich einen zweiten Versuch mit dem Schnittmuster auf 75% verkleinert versuchen wollen würde.
 
Dieser Versuch wurde letzte Nacht in die Tat umgesetzt.
 
Wallaby in 75%-Größe
Die erste Tasche habe ich natürlich, trotz der Größe, getestet und mir ein paar Sachen überlegt, die ich zusätzlich/anders machen würde.
Dazu gehört ein Minikarabiner vorn an der Einstecktasche (im E-Book ist das auch vorgesehen!).
 
Wallaby mit Karabiner
Außerdem wollte ich eine zusätzliche Innentasche mit Reißverschluss für wichtige Kleinigkeiten haben. (Diese habe ich nach dem gleichen Prinzip eingenäht, wie es bei Rosi in der Schnabelina-Clutch beschrieben ist.)
 
zusätzliche Innentasche mit Reißverschluss
Wenn die Tasche nicht am Gürtel baumelt, sondern in einer größeren Handtasche verstaut oder irgendwo rumliegt, dann würde ich die Gürtel"zunge" gern als Verschlusslasche nutzen. Rein dekorativ. Dafür habe ich einfach einen weiteren Snap angebracht.
 
zugeknöpft
Und letztlich habe ich meinen Lieblingsstoff etwas mehr zur Geltung gebracht ;)
  
Wallaby "in Action"
Fazit: Leider ist mir die neue Tasche etwas zu klein. NICHT lachen jetzt! Das Idealmaß muss also irgendwo zwischen 100% und 75% liegen. Auch diese Tasche werde ich benutzen. Erstens habe ich MEINEN Stoff vernäht und solche Sachen verschenke ich nicht und außerdem passen Schlüsseltäschli und Handy rein. Sonst aber fast nix. Wenn ich nichts weiter brauche, dann ist sie ideal :)
Es wird also noch einen dritten Versuch geben. 85%!?
 
Verlinkt bei RUMS und TT.

Mittwoch, 27. April 2016

Wer oder was ist "Fritzle"?

Die beste Freundin der Prinzessin war kürzlich zum Spielen bei uns. Da hat sie mir ihr "Fritzle" mitgebracht, was buchstäblich zu Tode gekuschelt war. Fritzle? Ja, da habe ich mal wieder etwas schwäbisches dazugelernt: das ist ein Kuschelkissen! Also konkret das >sich zusätzlich zum "richtigen" Kissen im Bett befindliche Zusatzkissen<.
Also, der Bezug des Kissens fiel buchstäblich auseinander. Da sie zu diversen Anlässen bereits (sehr geliebte) Röcke und Freundebuchhüllen von uns geschenkt bekommen hat, hatte sie die Idee und das Vertrauen, dass ich vielleicht für gleichwertigen Ersatz sorgen könnte...
Eigentlich nehme ich keine "Aufträge" an und nähe nur, was im Haus gebraucht wird oder wozu ich Lust habe. Aber in diesem besonderen Fall habe ich eine Ausnahme gemacht ;)

"Fritzle" im neuen Kleid
Als ich der Prinzessin dann die fertige Hülle zeigte und fragte, ob die denn so vermutlich ok wäre, hat sie direkt auch eine bestellt. War ja klar ...

Das Plottermotiv ist aus dem Silhouette-Shop, konkret die Datei #73264.

Verlinkt beim Kiddikram, den Meitlisachen und Plotterliebe.

Dienstag, 26. April 2016

Monsteralarm

Kürzlich hatte meine Schwägerin Geburtstag. Sie hat sich Hosen für ihr Babymädchen gewünscht. In grau. Puh, graue Stoffe habe ich gar nicht. Und wenn grau, dann so "olles", nicht wirklich für ein kleines süßes Mädel geeignet. Da ich im Moment aber echt keine Stoffe kaufen möchte, weil ich so viele habe, habe ich im "Bestand" mal geschaut, ob ich was Passendes finde. 
Mein Mann hat meine Vorschläge für gut befunde, also habe ich losgelegt.

Genäht habe ich eine schnelle RAS, ohne Schnickschnack ...

RAS-Hose in Größe 80
... und eine Frida 2.0 mit Fake-Taschen und passendem Halstuch.

Monster-Frida mit Halstuch
Nur Fake-Taschen, weil die junge Dame mit ihren gut sieben Monaten noch nix in die Taschen steckt ;) 


Das Halstuch hat zwei Druckknöpfe bekommen (vergessen zu fotografieren), damit es länger genutzt werden kann.

Am Wochenende wurden die Geschenke endlich überreicht und für "süß" befunden. Puh!!
Wenn ich mal schicken grauen Stoff sehe, werde ich aber vielleicht doch mal ein Stück kaufen und auch noch eine graue Hose nachliefern ;))

Verlinkt beim Creadienstag, den Meitlisachen, SewMini, den RAS-Hosen und dem Kiddikram.

Donnerstag, 21. April 2016

RUMS mit Wallaby

Schon ewig wollte ich mir die Gürteltasche Wallaby nähen. Das Ebook habe ich schon seit der Veröffentlichung. Die Beispiele im Ebook und vom Probenähen haben mich sofort davon überzeugt, dass ich so eine Tasche auch brauche :)))

Das Schnittmuster ausgedruckt habe ich ebenfalls bereits seit langer Zeit. Allerdings kamen mir die Schnittteile immer etwas zu groß vor. Klar, das kann täuschen, aber irgendwie konnte ich mich dann nie zum Zuschneiden und "probenähen" aufraffen.

Gestern Abend habe ich es nun aber endlich in Angriff genommen. Zugegeben aus rein praktischen Gründen: es wird wärmer - ich möchte mehr Röcke tragen dieses Jahr - meine (bisherigen) Röcke haben keine Taschen - wohin mit Handy, Haus- und Autoschlüssel?

Gürteltasche Wallaby
Der Außenstoff ist schwarzer grober Cordstoff, den ich von einer Hose übrig hatte. Das Futter besteht aus festem neonorangefarbenem Outdoorstoff. Beide Stoffe zusammen sind recht fest, daher habe ich mir die im Ebook empfohlene Verstärkung gespart.

innen ist VIEL Platz ;)
In die fertige Tasche passt ordentlich was rein, bei mir haben Portmonaise, Krimskramstäschli (SchnabelinaClutch mini), Schlüsseltäschli (SchnabelinaClutch micro), Taschentücher, Handy und Autoschlüssel LOCKER Platz.


FAZIT: Für mich ist die Tasche für "jeden Tag" etwas zu groß. Ich brauche eigentlich nur eine Tasche für die üblichen "Hosentaschen-Sachen", also Autoschlüssel, Hausschlüssel und Handy. Alles andere habe ich normalerweise in meinem Cityrucksack oder in einer "echten" Handtasche.

Wallaby "in action"
Ich werde diese Tasche trotzdem nutzen. Für Gelegenheiten, wenn ich mal keinen Rucksack dabei habe (/n möchte). Allerdings werde ich eine weitere Tasche nähen und den Schnitt mal auf 75% verkleinern. Testergebnis folgt!

Verlinkt bei RUMS, TT und CordCordCord.

Mittwoch, 13. April 2016

AWS: Eine Mini-Clutch als Mini-Täschli-Ersatz

Vor zweieinhalb Jahren habe ich meiner Schwester zum Geburtstag ein kleines Täschli geschenkt. Sie hatte es vom ersten Tag an als Not-Geldbeutel dabei, da ihrer gerade kaputt gegangen war. Aus der Notlösung wurde ein Dauerzustand.
Bei unserem letzten Treffen habe ich das Täschli wiedergesehen und kaum erkannt ;) Es hatte die Farbe gewechselt!

Mini-Täschli Zustand 2013
Mini-Täschli Zustand 2016
Auf meine Frage, warum sie das Täschli nicht einfach mal waschen würde, kam als Antwort: Kann man das? Geht die dabei nicht kaputt? Und wo tu ich derzeit dann mein Geld/Fahrkarte/Zettelsammelsurium hin? (Wahnsinn, was sie in diese kleine Tasche alles reinbekommen hat!!)

Aber gut, die Argumentation war unschlagbar. Also habe ich mich am Ostersamstag bei meinen Eltern an die Nähmaschine gesetzt und eine "Ersatztasche" genäht, quasi als Unterstützung für den Osterhasen. (Meine Eltern sind materialmäßig zum Glück auch recht gut aufgestellt ;)

SchnabelinaClutch Mini aus Vögelchen-Stoff
Meine Schwester war dann auch freudig überrascht, als sie sie gefunden hat. Sie meinte, dass sie die Farben gar nicht mehr so hell in Erinnerung hatte (und woher der Osterhase von ihren Sorgen wissen würde ;)

aktueller Farbvergleich ;)
Genäht ist die "Neue" nach dem Schnitt "SchnabelinaClutch" von Rosi. Dieses Mal in Größe "mini". Die Paspel für die Klappe habe ich aus dem Punktestoff des Futters selbst gemacht. Im Großen und Ganzen habe ich die restliche Tasche nach Anleitung genäht, nur dass ich im "großen" Fach noch eine Trennwand mitgefasst habe, hinter der man wichtige/nicht so oft benötigte Karten/Zettel u.Ä. aufbewahren kann.
Für die Trennwand habe ich das Schnittteil "Taschenteil" einfach ein weiteres Mal im Bruch zugeschnitten (Bruchkante an der oberen geraden Seite), ebenfalls mit Vlieseline verstärkt, und beim Zusammennähen der Tasche mitgefasst.

Zusätzliches Zettelfach, mit KamSnap verschlossen
Das Täschli soll eine Testphase bekommen und dann wollen wir, also meine Schwester und ich, eigentlich noch ein weitere Täschli gemeinsam nähen. Ggf. verbessert/optimiert für ihre Anforderungen.

Woher der Osterhase wohl den Stoff wieder hatte?

Mal sehen, wie lange diese Testphase dauern wird ...

Verlinkt beim AfterWorkSewing und TT.

Dienstag, 12. April 2016

Partnerlook mit Mama

Letzte Woche hatte ich viel Freude an meinen RUMS-Rock.
Aus dem selben Stoff hatte der kleine Prinzbereits eine Hose (RAS) und einen Pullover (Jonte), die ich noch gar nicht gezeigt hatte.
Aus den allerletzten Resten ist nun noch eine Beanie nach einem kostenlosen Schnitt vom Ottobre-BLOG entstanden.

Beanie nach Ottobre-Baby-Beanie-Schnitt
Jetzt kann ich mit meinem kleinen Söhnchen im Partnerlook gehen! Oder er mit meinem Rock als Superman verkleidet :)))

ein ergiebiger Meter Stoff => Babyhose, Damenrock, Babymütze, Patches
Die Prinzessin hat auch schon einen Partnerlook bestellt und (fast fertig) bekommen. Den zeige ich am Donnerstag ;)

Verlinkt beim Creadienstag, dem Kiddikram, M4B und SewMini.

Montag, 11. April 2016

Beutel für Spielzeug und Co.

Bei uns sind die letzten Tage zwei Test-Beutel entstanden. Was denn testen?
Ich würde gern dem ganzen Kleinkram, der aktuell im Spielzeugregal für Chaos sorgt, Herr werden. Viele Spielzeugverpackungen sind nicht wirklich für die Ewigkeit gemacht, manches Spielzeug kauft man/bekommt man sogar nur in einer Plastikverpackung. Ohne jegliche Aufbewahrung.
Wir testen jetzt also mal, ob sich Beutel für die Aufbewahrung eignen und ob wir auch noch wissen, was in den einzelnen Beuteln drin ist. Also langsam nähen und nicht zu viele neue Beutel auf ein Mal ins Spiel bringen ;)

Das erste Beutelchen ist für die ganzen kleinen Fingerpuppen, die sich bisher im Puppenhaus, im Kinderwagen, in Mamas Handtasche ;) und sonstwo getummelt haben.

Fingerpuppensammelsurium ...
... im Beutel verstaut (den Stoff gibt es aktuell bei IKEA ;)
Das zweite Beutelchen ist für unsere Instrumente, besser "Krachmacher", von Musik kann (noch) keine Rede sein. Der mitgelieferte Beutel war sehr schnell recht offen"herzig" und auch eine Reparatur brachte nur vorübergehend Besserung. Aber der alte Beutel konnte immerhin eine gute Kordel an den neuen Beutel übergeben ...
Instrumentesammelsurium ...
... im Beutel verstaut (mit FlexFolie beplottet)
So, weitere Beutel sind geplant ...

Verlinkt bei Plotterliebe, beim Kiddikram, M4B und den Meitlisachen.

Samstag, 9. April 2016

Neues Buch, bewährte Schnittqualität

Für die erste Auflage von Paulines Buch war ich zu langsam, aber von der zweiten habe ich eines abbekommen :)


Und als gestern Abend mein Mann meint, dass er alle Schlafanzüge des kleinen Prinzen für zu eng empfinden würde, habe ich mich an den "Babyanzug" im Buch erinnert. DIE Gelegenheit, meinen ersten Schnitt aus dem Buch zu testen.
Wenn man schon Schnitte nach Klimperklein genäht hat, dann sollte man mit den (wenig bebilderten) Anleitungen im Buch kein Problem haben. Auf ihrem BLOG hat Pauline zu einigen Schnitten aus dem Buch auch noch eine Fotoanleitung veröffentlicht.
Da sollen wohl noch einige folgen, sobald ein Leben mit fünf Kindern Freiraum für solche Aufgaben lässt.

Aber nun zum neuen Schlafanzug des kleinen Prinzen. Mir kommt er fertig riesig vor! Mal sehen, wie er dann am Kind sitzt. Das Nähen selbst ist einfach, nur der Zwickel erfordert Konzentration und Genauigkeit!
Babyanzug "von Kopf bis Fuß", Seite 42/43 im Buch
Ich bin zufrieden und wenn alles gut passt, dann werden bestimmt noch 1-2 Schlafis folgen. Vielleicht mit Tendenz zu Kurzarm/-bein, es soll ja Sommer werden ;)

Verlinkt beim Kiddikram, M4B und sewmini.

Freitag, 8. April 2016

Ich freu mich ...

Worüber?

1. Darüber, dass ich immer öfter auch Kommentare zu meinen Blog-Einträgen bekomme. Danke in erster Linie an Petra für die vielen lieben Worte!!
--------------------
2. Darüber, dass endlich beide Kinder wieder gesund sind!
 --------------------
3. Darüber, dass ich gestern unheimlich viele Komplimente zu meinem neuen Rock bekommen habe. Also im Büro, in der Kita, sogar an der Kasse beim Einkaufen. Das habe ich noch nie (so gesammelt!) erlebt!
Und daher auch noch nachgereicht ein Tageslicht-Bild. Leider fehlt mir für ein Tageslicht + Draußen - Bild der Fotograf/das Stativ.

MAkikky-Rock und FrauLuise-Shirt bei Tageslicht
4. Darüber, dass jetzt scheinbar endlich Frühling wird!

Die Blumenampel hat unsere Nachbarin mit der Prinzessin zusammen bepflanzt und ihr anschließend geschenkt. Das fand ich soooo lieb. Unsere Süße war so happy :))


Blühen die Forsythien nicht traumhaft. Ich liebe dieses GELB!


5. Und darüber, dass eine sehr liebe Kollegin, die heute den letzten Tag im Büro war (das war KEIN Grund zu Freude!), sich über meine "Nähzugabe" zum Abschiedgeschenk sehr gefreut hat.

SchnabelinaClutch in Micro (Mini auf 75% verkleinert)
außen dezent, innen etwas frühlingsfrischer ;)
Und worüber habt ihr euch heute und die letzten Tage besonders gefreut?

Verlinkt beim Freutag, TT und den Stoffresten.

Donnerstag, 7. April 2016

RUMS mit einem neuen (Stoffreste-) Rock

Ich bin eher ein Hosentyp.
Aber ich habe mir für diesen Frühling/Sommer vorgenommen, mehr Röcke zu tragen. Ich habe nur keine. Fast keine. Also zwei ;)
Einen gekauften in dunkelbraun und einen selbst genähten (Schnabelinas Röckli) in schwarz. Nun sind ja dunkelbraun und schwarz nicht gerade DIE Frühlingsfarben. Also habe ich mal bei meinen Stoffen geschaut, was eventuell rocktauglich ist. Dabei fiel mir dieser Karo-Stoff in die Hände. Immerhin hell-/dunkelgrau mit hellgrün. Etwas Frühling. Ganz dezent ;)

Prinzip "Stoffreste verwerten!"
Viel war von dem Stoff allerdings nicht mehr übrig. Ich habe ihn schon vor langer Zeit als Reststück im Trigema-Laden gekauft. Es war nur ca. ein Meter. Gleich nach dem Kauf entstand ein Rock für die Prinzessin, später ein ärmelloses Oberteil für mich, vor einigen Wochen eine Hose für den kleinen Prinzen und nun musste ich schauen, wie ich daraus vielleicht noch einen Rock zusammen bekomme. Rückblickend betrachtet ist so ein Meter ganz schön ergiebig!? Vielleicht war es doch mehr ...

MAkikky-Rock
Es hat gereicht! Und zwar für einen "MAkikky-Rock". Also, ich habe vom Schnittmuster "MAkikky" von ki-ba-doo nur das Rockteil zugeschnitten. Oben ein Bündchen dran, unten mit Schrägband "gesäumt", einen Mini-Karabiner mitgefasst - fertig!

Minikarabiner für Autoschlüssel u.Ä.
Die Saum-Variante habe ich das erste Mal verwendet. Das gefällt mir gut und sieht sehr gekonnt aus:

Schrägband als Saum, aber nur innen
Saum - innen - im Detail
Und (schlechtes Bild) an der Frau ...
MAkikky-Rock und FrauLUISE-Shirt

Verlinkt bei RUMS.

Mittwoch, 6. April 2016

AWS: eine Micro-Clutch zum Geburtstag

Eine liebe Freundin, die gleichzeitig auch meine Schwägerin ist ;) hatte kürzlich Geburtstag. Ich konnte mich dunkel erinnern, dass sie die Mini-Clutch, die ich meiner Nichte/ ihrer Tochter zu Weihnachten geschenkt hatte, ganz toll fand. Es war "Nummer 8" und sie hat auch noch ein Band bekommen, so dass man/Kind die Tasche als Umhängetasche tragen kann.

Gleiche Sachen in einen Haushalt zu verschenken, finde ich "doof". Aber bei ähnlichen Sachen habe ich keine Bedenken ;) Von dem Apfelstoff hatte ich (zufällig) noch einen ähnlichen in meinem Vorrat und konnte (kaum dass mir meine Erinnerung diesen Anstoß gegeben hatte) loslegen. Gewählt habe ich von Rosis Schnitt (SchnabelinaClutch) die Micro-Größe (also Mini auf 75% verkleinert), so kann die Tasche als Schlüsseltäschli oder als kleines Portmonaise verwendet werden.

Apfel-Micro-Clutch
Auch wenn man in dieser Größe nicht viel Material braucht, freue ich mich, dass ich inzwischen in der komfortablen Lage bin, dass ich (fast) alles, was ich für kleine schnelle Projekte an Material brauche, vorrätig habe. Das ist echt toll und macht Spaß. Man muss nicht erst einkaufen gehen/fahren (mindesten 30 Minuten Fahrt plus Parkplatz suchen oder Parkhaus bis zum nächsten Stoffladen!), sondern kann mit der Idee sofort loslegen.

Apfel-Micro-Clutch geöffnet
Also "sofort", sobald die Kinder im Bett oder anderweitig bespaßt sind ;)

Verlinkt beim AfterWorkSe(e/w)ing, TT und den Stoffresten.

Dienstag, 5. April 2016

Snack-Beutel für Hunde-Leckerli

Meine Osterbeutelchen hatte ich hier ja schon gezeigt. Nach dem gleichen Prinzip habe ich für meine Schwiegermama zum Geburtstag einen Snack-Beutel für Hunde-Leckerli genäht.

Snackbeutel für Hundeleckerli
Der Beutel besteht aus einem Innenbeutel aus Wachstuch und einem Außenbeutel aus Stoff. Kann problemlos feucht ausgewischt oder auch gewaschen werden.

Verschlossen wird der Beutel mit einer Kordel. Die Kordelöse habe ich mit aufgebügelter Flockfolie verstärkt. Außerdem habe ich einen Anhänger und einen Stopper angebracht

mit Flockfolie verstäkte Öse
Anstatt der Henkel (meiner Osterbeutelchen) hat dieser Snack-Beutel nur einen Gurtband-Anhänger bekommen. Diesen kann man per KamSnap an einen Gürtel klippen oder per Mini-Karabiner an einer Gürtelschlaufe einhängen.

einhaken oder anknöpfen
Das Motiv habe ich von Miss Cameo aus Flockfolie ausscheiden lassen und ist eine Datei aus dem Silhouette-Shop, konkret die Datei #74768.

Snackbeutel für Hundebesitzer
So würde der Beutel "an der Frau" aussehen ...

Beutel "in action"
Verlinkt bei TT, Plotterliebe und dem Creadienstag.

Montag, 4. April 2016

Spielzeug für draußen

Mein kleiner Prinz ist ein großer Fan von Luftballons. Es macht ihm großen Spaß dem Ball hinterherzujagen. Da er so ungestüm ist, haben wir aktuell einen großen Verschleiß. Da kam mir das Osterfest gerade recht. Habe ich doch schon seit Jahren die Anleitung für eine Luftballon-Hülle auf meinem Rechner gespeichert.
 
Kunterbunte Luftballonhülle aus Stoffresten
Nun endlich habe ich die Anleitung mal umgesetzt. Das Einnähen der sechseckigen Boden- und Deckenteile ist nicht ganz akkurat gelungen, aber die Hülle erfüllt ihren Zweck und der kleine Prinz hat einen Heidenspaß.
 
Luftballonhülle, nicht ganz perfekt, aber alltagstauglich
Gut, dass er noch nicht hinterfragt, wie der Osterhase denn sowas hinbekommt ...
 
Verlinkt beim Kiddikram, M4B und den Stoffresten.