Donnerstag, 31. März 2016

RUMS: Osterbeutelchen statt Osterkörbchen

Ich mag es, wenn man Sachen auch "zweckfremd" benutzen kann. Mit ein Grund, warum es dieses Jahr bei uns Osterbeutelchen gab, anstatt Osterkörbchen. Ich habe dem Osterhasen helfend unter die Arme gegriffen, damit er sich bei den Lieblingsfarben pro Person nicht vertut ... MEIN Beutel besteht (wie immer) zumindest zu einem kleinen Teil aus meinem Lieblingsstoff.

MEIN Osterbeutelchen
Ein weiterer Vorteil der Beutelchen war, dass die glücklichen Finder ihre Beute(l) auch den Weg vom Fundort durch den Wald zurück zum Auto selbst tragen konnten (ohne dass alle paar Meter kleine Schätze verloren gegangen sind ...).

die weiteren Osterbeutelchen ;)
Die Beutel können nun als "Naschbeutel", Lunchbox, Schatzbeutel, Kita-Beutel oder was auch immer genutzt werden. Beutel braucht man/frau doch immer ... in jeder Größe ... oder? 

Die Beutel bestehen alle innen aus Wachstuch (eine alte Tischdecke) damit man sie auch mal auswischen kann. Genäht habe ich sie nach der kostenlosen Anleitung von Joanne. Die Buchstaben sind Plotter-Dateien aus dem Silhouette-Shop (Designs Nummer: 13110-13114).

Osterbeutelchen von Innen
MEIN Beutel wird mein neuer Lunchbeutel fürs Büro. Da ich vorerst nur halbtags arbeite, reicht diese Größe für eine essbare Kleinigkeit völlig aus.

Was der Osterhase sonst noch so versteckt hat, zeige ich die nächsten Tage ;)

Verlinkt bei RUMS, TT und Plotterliebe.

Donnerstag, 17. März 2016

RUMS: schnelle Untersetzer

Schon lange wollte ich mir ein paar Untersetzer machen, auf die ich Saftflaschen, Vasen oder ähnliche Gegenstände stellen kann. Die Untersetzer, die wir für Gläser und Tassen haben und auch gern benutzen, sind zu klein.

Da weder Saft noch Blumenwasser heiß sind, sind ganz dünne Untersetzer ausreichend. Eigentlich dienen die dann eher als Deko oder als Saft-Klebe-Rand-Vermeider auf der gerade frisch aufgelegten Tischdecke (die sich total blöd bügeln lässt ;)

Also habe ich heute mittag im Baumwoll-Rest gestöbert und ein paar kleine Reststücken in Form geschnitten. (Eine alte CD als Schablone!) Miss Cameo hat Pappe in der gleichen Größe beigesteuert. Dann habe ich je ein Stoffstück mit Pappe unterlegt und einfach einlaminiert.

schnelle Untersetzer
Die Untersetzer kann ich bei Bedarf einfach abwischen. Und meine Tischdecke kann vielleicht länger als einen Tag auf dem Tisch bleiben ...

groß genug für Karaffen, Vasen, Saftflaschen ...
Außerdem kann man kleine (geliebte) Stoffreste täglich "benutzen".

Verlinkt bei RUMS.

Dienstag, 15. März 2016

Bügelperlen-Anhänger für den Osterstrauß

Immer nur Ostereier am Osterstrauß sind ja langweilig. Zugegeben, wir werden AUCH Ostereier dran hängen, aber eben nicht NUR. Wir, also die Prinzessin und ich, haben uns kleine Vögelchen aus Bügelperlen gebastelt.
Dazu haben wir eine Lege-Anleitung genutzt, die ich auf Pinterest gefunden habe, hier.

Legeanleitung für ein Bügelperlen-Vögelchen
Wenn man das mit Kindern basteln möchte, dann sollten diese schon ein ganzes Stück Geduld mitbringen. Die Prinzessin (fast sieben Jahre alt) hat schon etwas Übung mit Lege-Plänen und hat pro Vögelchen etwa 15 Minuten gebraucht.

der Lieblingsvogel der Prinzessin
Inzwischen hat die Prinzessin vier Vögelchen in ganz unterschiedlichen Farbkombinationen (und alle echt putzig) fertiggestellt und freut sich schon wie Bolle auf die Osterzweige. Mal schauen, die werden wahrscheinlich am Wochenende draußen abgeschnitten und ins Wohnzimmer gestellt.

viele bunte Vögelchen
Ich habe ebenfalls ein paar Vögelchen gelegt, diese aber sofort an meine Mama weiterverschenkt, die damit ihren Osterkranz geschmückt hat.

Osterkranz mit gebastelter Deko
Wenn man erst einmal sucht, findet man noch ganz viele weitere tolle Figuren, die sich als Osterdeko aus Bügelperlen basteln lassen. Vielleicht kommt ja auch noch ein hoppelnder Geselle mit an den Strauß ;)

Verlinkt beim Kiddikram und dem Creadienstag.

Freitag, 11. März 2016

Gleich zwei Mal Grund zur Freude im Freundeskreis

Der momentane Babyboom reißt nicht ab. Kommt mir jedenfalls so vor. Im nahen und etwas entfernteren Freundeskreis hat sich jedenfalls Nachwuchs angekündigt. Ich verschenke immer sehr gern Mutterpass-Hüllen. Diese beiden sind ein Gemeinschaftsprojekt von meiner Mama und mir, denn sie wusste als erste (von uns beiden) von beiden Schwangerschaften und hatte schon mal Stoff ausgesucht.

Da das Stoff aussuchen schon erledigt war, haben wir die beiden Hüllen tatsächlich an einem Abend nähen können.

Mutterpass-Hülle ganz dezent
Mutterpass-Hülle geöffnet
Dass man bei dieser Hülle den Plott fast gar nicht sieht, ist tatsächlich Absicht. Eigentlich wollten wir auf die Hülle erst gar nichts drauf machen. Sie sollte ganz dezent sein. Aber so ist es doch schöner ;)

Mutterpass-Hülle zum Zweiten
Mutterpass-Hülle geöffnet
Beide Plotterbilder sind aus dem Internet heruntergeladene Bilder, die wir in der Studio-Software bearbeitet haben.

Verlinkt beim Freutag.

Donnerstag, 10. März 2016

RUMS #10/16 mit einem weiteren Testshirt: Lady Ophelia

Für meine Kids habe ich nach vielem Ausprobieren Schnitte gefunden, die "immer" passen und die gern getragen werden. Für mich selbst bin ich da noch auf der Suche (gewesen!?).

Mit meinem ersten Versuchs-Shirt (Bethouia) bin ich (nachts ;) eigentlich ganz zufrieden. Es trägt sich sehr angenehm. Allerdings kann ich mich mit der Optik der Fledermaus-Ärmel nicht anfreunden. Jedenfalls nicht als "schnell nähen, passt und gefällt"-Schnitt.

Nun bin ich im zweiten Versuch bei Mialuna gelandet. Lady Ophelia hat es mir angetan. 
(Ich habe natürlich auch viele weitere Schnitte angeschaut, darüber gelesen, Designbeispiele durchstöbert ... und verworfen, teilweise trotzdem gekauft ;)

Lady Ophelia
Ich habe einen ganz dünnen Jersey verwendet, der hier schon seit Jahren rumliegt und auf seinen Einsatz gewartet hat.

Lady Ophelia als Shirt
Das Shirt gefällt mir richtig gut. Ein paar kleine Änderungen werde ich noch mit einem weiteren Test-Stoff ausprobieren, aber ich denke, ich bin bei der Suche nach "meinem" Schnitt auf der Zielgeraden.

Lady Ophelia mit überlappenden Schultern
Auch wenn es nur ein Test-Shirt ist, plotte ich mir vielleicht noch eine Kleinigkeit für vorne, vielleicht etwas Logo-mäßiges ...
Wie lange habt ihr gesucht um "euren" Schnitt zu finden. Oder passt/gefällt euch alles auf Anhieb?

Verlinkt bei RUMS.