Dienstag, 30. September 2014

Trotzkopf wird Jacke

Einige Trotzkopf-Pullis habe ich ja schon genäht, also nach dem Freebook von Schnabelina "Trotzkopf". Allerdings wollte ich auch eine Jacke. Und nachdem das Basteln bei dieser hier schon so super geklappt hat, habe ich es nun mit dem Trotzkopf-Schnitt probiert.
Ich habe das Vorderteil (im Book bestehend aus Passe und Unterteil) erst einmal ungeteilt aufgemalt. Anschließend den Passe-Bogen freihand bis zum Saum verlängert. Linke und rechte Seite vorn sind gleich. Unter der Maus versteckt sich der Knopf für die untere Passe.
Die Maus ist ein gekauftes Bügelbild.
Ich freue mich sehr über das Ergebnis! Und auch der Hausherr hat nichts dagegen, wenn der Zwerg das demnächst anziehen "muss" ;)

Trotzkopf als Jacke
Verlinkt zum Kiddikram, zu M4B und zum Creadienstag.

Montag, 29. September 2014

My Kid Wears #36 mit einer Gold-Lamé-Whitney

Vor einiger Zeit fiel mir im Stoffladen ein Gold-Lamé-Stoff in die Hände. Ohne zu wissen, ob ich den überhaupt vernünftig vernäht bekomme, habe ich mal einen Meter mitgenommen. Die Prinzessin, die kleine Elster, hat den Stoff bei einer Inspektion natürlich nicht übersehen und wollte ein Kleid daraus haben.
Als Schnitt haben wir uns die "Whitney" von Farbenmix ausgesucht. Da hat sie schon ein Kleid, welches langsam zu klein wird und nur noch als Tunika getragen werden kann.
Das Schnittmuster ist also vorhanden, von ihr schon für gut befunden und für mich einfach zu nähen. Als Einfassung für Hals und Arme haben wir uns auf schwarz geeinigt. Allerdings habe ich für meine "Bohnen-Prinzessin" das Kleid um einige Zentimeter verlängert.

Sie ist mit dem Ergebnis SEHR zufrieden. Ich grundsätzlich auch, aber
1. Gold-Lamé-Stoff ist kindergartenuntauglich (zu empfindlich), also ein Kleid für "schön machen" (Weihnachten) oder für zu Hause zum Prinzessin spielen sein.
2. Gold-Lamé-Stoff lässt sich SEHR schlecht fotografieren. An einer zappeligen, weil aufgeregten, Prinzessin erst recht.
3. Gold-Lamé-Stoff verzeiht keine Fehler. Nadel drin = Loch drin. Also kein Feststecken mit Nadeln! Ansonsten aber besser zu vernähen, als erwartet.
Whitney aus Gold-Lamé
Nicht wirklich scharf, aber gern getragen ;) und damit ab zu "My Kid Wears", (kurz vorm Monatsende noch) zum Kiddikram und zu den Meitlisachen.

Sonntag, 28. September 2014

Babykram - Endspurt

Die voraussichtliche Ankunft des Zwerges rückt nahe, sehr nahe. Endspurt, was mein "Nähen fürs Baby" betrifft. In den letzten beiden Tagen sind noch diverse Kleinigkeiten entstanden. Alles nicht mehr "unbedingt notwendig"-, aber "schön, dass ich es nocht geschafft habe"-Sachen.

Zum Monster-Pullover von hier habe ich noch eine Frida-Hose (Freebook in Größe 50, 56, 62) genäht, falls wir Anfangs noch wärmeres Wetter haben und die Strampelhose zu warm ist.

Frida Baby Hose Freebook
Das Babybett, welches wir von der Prinzessin aufgehoben haben, hat ein neues Nest bekommen.
Nest fürs Babybett
Im Wickelzimmer sind ein Windel-Utensilo und eine Stilleinlagenbox-Verkleidung eingezogen. Die Verkleidung der Box habe ich nach der kinderleichten Anleitung von Leni Sonnenbogen genäht, veröffentlicht auf dem Blog "Kinderleicht und schön".

Windel-Utensilo
Stilleinlagenbox-Verkleidung
Und für die Windeln "togo" gab es im gleichen Design eine Windel-Feuchttuch-Tasche.
Windeltasche "togo" geöffnet
Windeltasche "togo" geschlossen
Und eine letzte "sollte man haben"-Sache: eine Schnullerkette. Bei der Prinzessin haben wir einfach (Werbe-) Schlüsselbänder benutzt, allerdings hing der Nuckel dann oft auf dem Boden, weil die viel zu lang waren ...
Schnullerkette
Eine Baby-Linkparty kenne ich nicht, also dann zum "Kiddikram", zu "Made4Boys" und zu "Sewing SaSu" mit den ganzen Sachen.

Als Nächstes steht hier die Dekoration des Gästezimmers an, ein Geschenk für einen Kindergeburtstag wird benötigt, ein unverhülltes Freundebuch wartet auf ein Mäntelchen, wir wollen Kekse backen, ... Mal sehen, was wir davon noch schaffen ... Gute Nacht ;)

Dienstag, 23. September 2014

Creadienstag #142 mit einem schnellen Schlamper-Mäpple

Im letzten Kindergartenjahr heißen die Kinder in unserem Kindergarten "Maxis". Unter anderem wird eine "Maxi-Kiste" verschönert und als Aufbewahrung für allerlei Materialien und Schätze genutzt. Dazu sollten wir nun einen Schuhkarton mitbringen mit ein paar Materialien (Schere, Bleistift, Anspitzer, ... solche Sachen).
Als wir alles beisammen hatten, meinte die Prinzessin, dass ihre beste Freundin auch ein Schlamper-"Mäpple" in ihrer Kiste haben würde und sie wolle auch eines. (Davon stand aber NIX auf der Liste!)
Also gut, Stoff aussuchen lassen und schnell was zusammengenäht.
Schlamper-"Mäpple" für die Maxi-Kiste
Die Tasche besteht aus einem rechteckigen Stück Stoff (21,5x23 cm), zwei Stoffkreisen (Durchmesser 7 cm), einem Stück Endlos-RV (25 cm) und zwei Stücken Webband. 
Ich habe den RV geteilt, jeweils ein Stück an die langen Kanten des Stoffes angenäht. 
Zipper aufgefädelt. 
Webband am RV-Ende platziert. 
Und dann die Kreis-Stoffstücken jeweils ans Ende der Röhre genäht. Erst mit der Nähmaschine, dann mit der OVI. Da franst jetzt nichts mehr aus. Auch ohne Futter.
Zum Schluss noch einen kleinen Hirsch aus dem "Krims-Krams-Regal" herausgesucht und am Zipper angehängt. Fertig!

Die Prinzessin ist zufrieden. Schön, wenn es doch immer so einfach wäre ...

Und eine Idee für den Creadienstag, Kiddikram und für die Meitlisachen.

Montag, 22. September 2014

Babyjacke gebastelt

Nach Baby-Hose, -Pullover, -Body und Strampelsack habe ich mich heute an einer Babyjacke versucht. Ich wollte eine Jacke ohne Kapuze, nicht gedoppelt, in Größe 50. Leider habe ich kein Schnittmuster gefunden. Also habe ich selber gebastelt.
Ich habe von einem Pullover-Schnitt das Vorderteil nicht im Bruch sondern in linker und rechter Seite zugeschnitten und in der Mitte jeweils 2 cm zugegeben. Außerdem habe ich das Rückenteil etwas verlängert. Dann noch Halsbündchen und Saumbündchen dran, Knöpfe (KamSnaps) rein und fertig.
Schneller beschrieben als gemacht. War ´ne ganz schöne "Fummelei".
Das Ergebnis gefällt mir sehr gut. Und sollte es dem Zwerg in wenigen Tagen (wider Erwarten) nicht passen, kann es immer noch die Prinzessin/deren Baby-Puppe bekommen. Denn der passt es ;)


Auch wenn mein Kind es erst tragen WIRD, geht es als Inspiration zu "MyKidWears". Und zu "M4B" und zum "Kiddikram".

Donnerstag, 18. September 2014

RUMS #38/14 mit einem Handtuchturban

Vor Monaten (oder Jahren?) habe ich mal irgendwo einen Handtuchturban "in action" gesehen. Vermutlich bei einem Wettkampf. Die Idee fand ich damals schon toll. Das Gewurschtel, bis man alle Haare unter dem (normalen) Handtuch hat, ist manchmal schon recht nervend. Und garantiert geht so ein, aus normalem Handtuch, gebauter Turban auf dem Weg zwischen Dusche und Umkleide auf und man steht mit tropfenden Haaren auf´m Gang. Toll!
Da ich im Moment für den restlichen Körper nix Sinnvolles nähen kann, fiel mir diese Sache wieder ein. Und etwas Frottee hatte ich noch zu liegen. Also nach einem Schnitt gesucht, hier gefunden, losgenäht... und zufrieden.

Handtuchturban
Nachdem die letzten Tage hier viel Babykram entstanden ist und noch das Ein oder Andere folgen wird, ist der Turban aber nur für MICH und daher auch was für RUMS.

Dienstag, 16. September 2014

Creadienstag #141 mit einem Krims-Krams-Regal

In meinem Nähzimmer gibt es neben Stoffen, Bändern, Schnittmustern, Wolle ... auch jede Menge kleinen Krimskrams. Also klein, wie Ösen, Knöpfe, Perlen, Anhänger, Pailetten, ... So was in der Art. Und alles jeweils in mehreren Farben, Größen oder Materialien, das heißt, es will etwas sortiert sein. Wohin mit diesem Krimskrams?
Ein erster Schritt war die Anschaffung kleiner Sortierboxen. (Ich habe meine zum Beispiel in einem Kramladen/Reste-Shop) gekauft. Die haben eine Unterteilung in 8 kleine Fächer, sind durchsichtig und kosten ca. 1,50 Euro.
 
Sortierbox mit 8 Fächern
Darin sind meine Kleinigkeiten gut sortiert. Aber wie das immer so ist, ist das, was man gerade braucht, GARANTIERT in der untersten Box!
Also habe ich mir ein Krims-Krams-Regal gebaut. Aus Gartenzaunlatten und Leisten aus dem Baumarkt.
Jetzt habe ich den Kleinkram immer griffbereit. Und notfalls kann man das Regal auch noch rechts oder links erweitern ... Falls sich der Kleinkram noch weiter vermehrt ...
Krims-Krams-Regal
Mein Beitrag zum Creadienstag und vielleicht Inspiration für den/die ein oder andere/n Heimwerker/in.

Montag, 15. September 2014

Strampelsack nach tollem Freebook

So langsam haben wir alles beisammen für den neuen Menschen. Der Strampelsack ist noch eine schöne Sache, da wir nur einen kleinen Schlafsack von der Prinzessin aufgehoben haben. Genäht ist er nach einem Free-Book von "Fred von SOHO". Sehr schöne Anleitung, gut erklärt!
Strampelsack fürs Baby
Alles, was uns jetzt noch einfällt, ist eher Zugabe, aber nicht mehr unbedingt nötig 
Eventuell kommt nun noch eine kleine Windel-/Wickelunterlage für unterwegs dazu, oder eine Windeltasche, vielleicht schon erste Sachen in Größe 62 ... mal sehen.

Eigentlich ist die Prinzessin mal wieder dran. Sie hat goldenen Lamé-Stoff in meinem Regal entdeckt und möchte ein Kleid daraus haben...

Der Strampelsack geht erst mal zu M4B, Kiddikram und zu MyKid(will)Wear ;)

Freitag, 12. September 2014

Freutag #68 mit einem Armband

Die Prinzessin war letztes Wochenende beim Kindergeburtstag eingeladen und als kleines Geschenk für die Gäste gab es "Loom Bands". Ich hatte keine Ahnung, was man mit diesen Dingern machen muss und so wanderte die kleine Tüte in die Schublade. 
Bis die Prinzessin sie gestern Abend wiederentdeckt hat.
Aber ich hatte so gar keinen Nerv, nach einer Anleitung zu suchen, da ich 100 andere Sachen zu tun hatte. Also zog die Prinzessin von Dannen und ich musste einen neuen Punkt auf die gedankliche ToDo-Liste setzen:
Loom-Anleitung suchen!
Nun aber zum Grund meiner Freude :) DENN die Prinzessin hatte das Projekt gestern Abend keineswegs auf Eis gelegt, sondern sich vertrauensvoll an den Herrn des Hauses gewendet. Gemeinsam haben sie eine Anleitung gesucht, offenbar auch gefunden und dann geflochten wie die Weltmeister. Für MICH ist dieses Band entstanden und ich habe mich heute morgen gleich mehrmals richtig gefreut:

Loom-Armband für mich
1. Darüber, dass sie "meine" Farben so gut getroffen haben.
2. Darüber, dass ich jetzt weiß, dass ich ggf. Bastelarbeiten auch delegieren kann ;)
3. Über den Stolz in den Augen der Prinzessin beim Überreichen ihres Geschenkes an mich :)))

In der Ausführung der Flechterei ist bestimmt noch Potential, aber ich weiß, wo es diese Gummis gibt und da werden sicherlich noch ein paar Bändchen folgen ...

Ein Grund, mal wieder beim Freutag mitzumachen :)))

Donnerstag, 11. September 2014

RUMS #37/14 mit einem Sitzsack ...

... fürs Handy. Für MEIN Handy. Nach einem tollen Freebook von creat.ING[dh] (zu bekommen bei Farbenmix).
Genäht habe ich ihn aus meinem absoluten Lieblingsstoff, aus dem auch schon meine SchnabelinaBag, meine E-Reader-Hülle, meine Häkeltasche und und und entstanden sind.
Gerade vor ein paar Tagen hatte ich das Glück, bei ebay noch einen Meter von dem Stoff erstehen zu können.
Smartphone-Sitzsack
Endlich mal wieder was für mich. Also ab damit zu RUMS.

Und dann geht es weiter mit einem Strampelsack für den Zwerg ... einem neuen Drehkleid für die Prinzessin, einem Geburtstagsshirt fürs Patenkind, ...


Dienstag, 9. September 2014

Babysachen, einmal mehr ...

Unser Zwerg wird ja nun bald unser Leben bereichern, also Zeit für den Endspurt bei den Klamotten und Gebrauchsgegenständen in Minigrößen. Hier und hier hatte ich schon mal Sets aus Schnabelinas Trotzkopf und Klimperkleins Strampelhose gezeigt, beides jeweils in 56 genäht.
Vorsichtshalber wollte ich jetzt aber auch noch eine Kombination in Größe 50 dahaben. Dazu habe ich mich für den "Regenbogenbody" (mit amerikanischem Ausschnitt) von Schnabelina, die "Pumphose Frida" vom Milchmonster (FreeBook in den Größen 50/56/62) und für die "Wendebindemütze" von Klimperklein entschieden.
Unserer Babypuppe passen die Sachen schon mal prima!
Regenbogenbody, Frida-Pumphose und Wendebindemütze
Und ab damit zu M4B.



Samstag, 6. September 2014

Piratenklappe und Piratenshirt zum Piratengeburtstag

Wieder mal ein Neffengeburtstag. Nach dem Sternen-Shirt von hier für Neffe Nummer 1, folgte heute ein Piratenshirt für Neffe Nummer 2. 
Genäht nach dem "Vinny"-Schnitt von LunaJu, allerdings ohne vordere Teilung. Etwas geflucht habe ich beim Spitzen V-Ausschnitt, eine Superhilfe dazu kann man aber in bewegten Bildern (Video-Anleitung) beim Nähen von Schnabelinas Regenbogenbody mit spitzem Ausschnitt bekommen.
Als Ergänzung zum Shirt gab es noch eine Augenklappe. Eine für das Geburtstagskind, eine für meine Prinzessin. Welche der beiden Klappen wohl für die Prinzessin ist?
Die Piratenklappe ist zweilagig, einmal Jersey und einmal Fleece. Auf links zusammengenäht (Wendeöffnung gelassen), gewendet, Gummiband eingezogen, innen verknotet und Wendeöffnung durch einmal rundherum absteppen verschlossen.

Piratenshirt "Vinny"
Piratenshirt zur Probe an der Prinzessin
Piraten-Augenklappen
Piraten sind ja gerade total angesagt. Also ab damit als inspiration zum M4B, den Meitlisachen und zu Kiddikram.

Freitag, 5. September 2014

Röckli zum Kindergeburtstag

Für morgen ist die Prinzessin zum Kindergeburtstag eingeladen. Das kleine Geburtstagskind ist vier Jahre alt geworden, mag lila und rosa und ist zum Glück ein Mädchen. Zum Glück für mich, denn dann kann ich auf einen bewährten Schnitt zurückgreifen: Das Röckli von Rosi, alias Schnabelina
Als kleine Besonderheit habe ich eine Schlaufe in den Bund eingearbeitet und ein Mini-Täschli mit Karabiner angehängt.
Außerdem habe ich Knopflöcher in das Bündchen eingearbeitet und ein Band aus neonfarbenem Textilgarn eingezogen. 


Und ab damit zu den Meitlisachen.

Mittwoch, 3. September 2014

Trotzkopf als Geburtstagsshirt - Mädchenversion

Da wir zum Geburtstag der Prinzessin im Urlaub waren (und ich VORHER natürlich vergessen habe eines zu nähen), hat sie ihr Geburtstagsshirt erst nachträglich bekommen. Baugleich zum Shirt ihres Cousins, hat sie für sich den Herzen-Stoff ausgewählt. Gefällt mir gut, vielleicht bekommt sie auch noch bei Gelegeneheit ein Röckchen dazu.

Der Schnitt ist wieder der Trotzkopf von Rosi, alias Schnabelina.

Trotzkopf zum Geburtstag
Auch wenn viele Mädchen-BenäherInnen den Schnitt schon kennen, geht es trotzdem noch als Inspiration zu den Meitlisachen.

Montag, 1. September 2014

Geburtstagsshirt à la Schnabelina

Können auch Jungs den Trotzkopf-Schnitt von Schnabelina tragen? Klar!
Meine Prinzessin hat für ihren Cousin Stoff ausgesucht und wollte unbedingt "baugleiche" Shirts für beide.
Also gut, den Versuch ist es wert. Wenn es ihm nicht gefällt, kann er es notfalls als Schlafshirt anziehen. 


Das Shirt der Prinzessin ist (wie schon angedeutet) baugleich und wird demnächst gezeigt ...

Und ab damit zu M4B, vielleicht kommen ja noch ein paar Jungs-Trotzköpfe dazu!?