Sonntag, 24. November 2013

Puppenkleidersack oder auch Projekt 3

Die Ausstattung an Gepäckstücken für unsere neue Mitbewohnerin ist vollendet. Ein Kleidersack ist nach Reisetasche und Umhängetasche als letztes geplant gewesen. Der Kleidersack ist denkbar einfach zu machen. Mit Hilfe eines Puppen-Kleider-Bügels habe ich einen Schulterbereich auf Papier gezeichnet. Noch etwas "Luft" und etwas Nahtzugabe links und rechts dazu, Länge angeschätzt und zugeschnitten. Einen Reißverschluss eingenäht, beide Stoffstücken zusammengesteppt und fertig.



Nun geht es darum, die Gepäckstücke mit Inhalt zu füllen. Ideen sind schon einige vorhanden: Jeanshose, Poloshirt, Jogginghose, Rock (eventuell Tellerrock), Mütze, Schal/Loop, Mantel/Cape ... Schuhe und Socken werde ich kaufen, das Basteln ebensolcher erscheint mir etwas kompliziert und stricken kann ich nicht.

Der Reisetasche und der Umhängetasche hinterher, ab damit zu den Meitlisachen.

Dienstag, 19. November 2013

Creadienstag #100 mit Projekt 2

Nach Projekt 1 (Puppen-Reisetasche von hier) kommt nun das nächste wichtige Utensil: eine Umhängetasche für die neue Puppe. Ich habe sie mit zwei schönen Stoffen genäht, so kann man/frau sie bei Bedarf auch wenden. Am Inhalt wird noch gefeilt/gebastelt, aber die Tasche selbst ist schon fertig:

Die Zutaten zu dieser Minitasche sind SEHR übersichtlich:

=> Stoffstücken zu 18x13 cm, je einmal Ober- und einmal Futter-/Wendestoff
=> ein Stoffstück ca. 4x10 cm, 3 mal gefaltet und der Länge nach zu einem Kordelband genäht
=> Webband, wenn nur eine Seite damit dekoriert wird, dann 2x13 cm, wenn beide Seiten, dann insgesamt 4x13 cm
=> 2 Knöpfe
=> Gurtband für den Schultergurt, bei mir ca. 42 cm lang

Weil die Reisetasche da auch schon ist, wandert diese hier zu den Meitlisachen und weil heute auch noch Dienstag ist, gehts auch noch zum Creadienstag.

Sonntag, 17. November 2013

Neue Mitbewohnerin ab Weihnachten ... Projekt 1.

Bei uns zieht ab Weihnachten eine neue Mitbewohnerin ein. ICH weiß das schon, denn MEIN Draht zum Weihnachtsmann ist gut, die Prinzessin weiß es (natürlich!) noch nicht. Weil aber eventuell auch noch andere Mamas oder Omas das gleiche Problem haben (werden) wie ich, versuche ich, schon mal vorbeugend 1. Hilfe zu leisten. Deswegen auch gleich zu den Meitlisachen damit. NOCH ist Zeit bis Weihnachten ...

Zur Mitbewohnerin:
=> ca. 50 cm hoch und 750g schwer
=> lange braune Haare, braune Augen
=> Geburtsname "Sophie von Götz"
=> Rufname: noch unbekannt
=> Geburtsort: Götz Puppenmanufaktur in Rödental (www.goetz-puppen.de)
=> Beruf(ung): Ballerina
=> Hobbys: alles, was die Prinzessin mag

Nun zum Problem:
"Sophie von Götz" ist kein Baby mehr, sondern eine junge Dame. Also taugen meine mühsam zusammengetragenen Puppen-Schnittmuster nichts. Ich bin kein großer Künstler, was Schnittmuster herstellen betrifft. Da setze ich mich gern "ins gemachte Nest" und zahle auch ohne Murren einen Beitrag an den kreativen Kopf. Leider habe ich (deutschsprachig!) keinen kreativen Kopf gefunden. Fertige Kleidung kann man an verschiedenen Stellen kaufen: in der Puppenmanufaktur selbst, oder auch ganz tolle Sachen hier bei Katrin von "Karopuppenmode" oder auch bei e**y. Ich wollte aber nichts Fertiges, sondern selber die Gelegenheit nutzen und Stoff abbauen :))

Die Lösung:
Die Suche über DIE Suchmaschine, hat mich auf die Seite von Familie Miles und Team verschlagen. In ganz Amerika vermutlich bekannt als "LibertyJane", Siehe hier. Ganz viele tolle Schnittmuster. Und auch wenn man nur halbgut englisch kann (so wie ich), kann man die Schnitte gut nähen.

Und nun?
Nun werde ich unsere "Neue" mit allem ausstatten, was eine junge Dame so braucht. Sie kann ja schließlich nicht mit leerer Reisetasche anreisen. A propo "leere Reisetasche". Damit fange ich an. Getreu dem Motto "Ich packe meinen Koffer und nehme mit: ...". Los gehts:

Projekt 1: Reisetasche


Dazu brauchte es auch noch kein Schnittmuster.Fangen wir mal mit Sachen an, die ich schon kann, haha.

=> Maße der Stoffstücken:
Ein Rechteck 25x44 cm, zwei Kreisstücken mit 14 cm Durchmesser, zwei kleine aufgesetze Taschen (Maße nach Gefühl), Träger: 2xkurz, je ca. 23 cm, 1xlang, ca. 46 cm
=> weitere Material:
Ein Reißverschluss, ca. 25 cm, zwei D-Ringe, Zwei Snaps
=> benötigte Zeit:
Fürs nähen ca. 1 Stunde, austüfteln und Stoffwahl, deutlich länger

Projekt 2 wird eine kleine Umhängetasche (für Papiere, Schlüssel, Portmonaie, Pass, ...)

Samstag, 16. November 2013

Freutag #26: Stoffmarkt in LB

Der Holland-Stoffmarkt ist ja immer ein beliebtes Ziel für alle Nähwütigen. Mitte Oktober war in LB die Hölle los. Hier habe ich meine Überwältigung kundgetan.
Als ich den Termin für November gesehen habe, dachte ich erst, die haben sich im Wochentag vertan, dann dachte ich "so ein M..., da muss ich Urlaub nehmen", dann "ach was, das schaffst Du noch nach der Arbeit" ..., dann "wenn es wieder so voll ist, kehrst Du direkt wieder um" ...
Dann war es also soweit. Ich nach der Arbeit flink in die Innenstadt gewandert. Keine tütenbepackten und rollkofferziehenden Mädels weit und breit. Sehr merkwürdig. Hatte ich mich etwa im Datum vertan?
Nein, es war nur einfach der angenehmste Stoffmarkt, den ich bisher erlebt habe. Keine Menschenmassen, die sich von Stand zu Stand rollen. Kein Anstehen in der 5. Reihe. Kein Gedränge.
Also, Fazit: schön wars. Und erfolgreich!
Ich hoffe, den Verkäufern war es auch angenehm und die Kasse hat zufriedenstellend geklingelt. In LB bitte ab sofort immer Freitags!!
Und weil es ein Freitag war und ich mich wirklich gefreut habe, geht zum Freutag damit :)))

Donnerstag, 14. November 2013

RUMs #46 mit der SchnabelinaBag MINI

Eigentlich ist meine SchnabelinaBag schon seit zwei Wochen fertig. Rein theoretisch hätte sie also schon bei RUMs #44 mitmachen können. Aber da haben wir uns lieber mit hunderten anderen Autofahrern in einen Mega-Stau auf der A9 gestellt. So wegen Solidarität und so ... Und außerdem hatte ich damals mitten in der Nacht (21 Uhr bis 2 Uhr [nachts!] genäht) keine Lust mehr, Fotos zu machen.
Die Fotos habe ich nun aber inzwischen geschafft, die Tasche ist im täglichen Einsatz. (Eine Kollegin hat mich gleich am ersten Einsatztag gefragt, wo es solch schicke Taschen gibt ;)

So, da nun ist sie also:


Ich habe die MINI-Ausführung genäht. 
=> Die 11 Seiten Schnittmuster ausschneiden, zusammenkleben => ca. 30 Minuten (ordentlich gemacht, weil bestimmt mehrmals in Gebraucht ;)
=> Stoffauswahl => je nach Fülle des Stoffschrankes ... bei mir konkret 2 Stunden! Puh, das war das Schlimmste ...
=> Stoff zuschneiden => ca. 1 Stunde, wenn man noch überlegen muss, welche Details man umsetzen möchte und welche nicht. Im Ebook super erklärt, welche "Bauteile" für welches Detail benötigt wird/werden. So schneidet man nur zu, was man wirklich braucht. Super!
=> Rest => Stoffe tw. mit Vlieseline bebügelt, genäht, wieder gebügelt ... usw. usf. ... 4 Stunden! (Wobei das bestimmt von Tasche zu Tasche schneller gehen wird.)

 Meine Mama hat die Tasche auch schon bewundert und die Größe als "genau richtig" eingestuft. Wenn das nicht mal ein GANZ eindeutiger Tip an den Weihnachtsmann war ...

Und nun los, mit zwei Wochen Verspätung, zu RUMs!

Auch wenn in der textilen Bloggerwelt vermutlich alle den Blog von Rosi kennen und das SchnabelinaBag-Ebook bereits heruntergeladen und auf die ToDo-Liste gesetzt haben, hier trotzdem der Link zur Erfinderin. Danke Rosi für dieses tolle Ebook!!